Karte & GPS Daten hier klicken
 

Etappe 8 - Der letzte Gipfel

Endspurt, Herrschaften! Der letzte Tag, der letzte Gipfel! Doch bevor es in Asolo ans Feiern geht, fordert der Monte Grappa nochmals den letzten Einsatz.


Klar, beim Blick auf die Karte scheint der Monte Grappa recht übersichtlich zu sein. 1775 Meter misst sein Gipfel, klingt doch machbar. Und tatsächlich: Wer sieben Tage lang über hohe Pässe durch die Alpen gecruised ist, dem mag der Monte Grappa vergleichsweise wie ein großer Hügel vorkommen. Von Norden kommend zeigt der Grappa tatsächlich sein zahmers Antlitz. Ausgedehte Wälder, oben sanfte Almlandschaften prägen das Bild.
 
   Von Süden jedoch sieht das schon völlig anders aus. Wie ein monumentaler Klotz überragt der Monte Grappa die Tiefebene von Venedig. Er ist buchstäblich der letzte Gipfel der Alpen, und bricht über satte 1500 Meter in die Ebene ab. Wer einmal von diesem Gipfel in die Ebene gesehen hat, wird mir sofort zustimmen, wenn ich hier von einem „Traumfinish“ rede.


 
   Spektakulärer als hier kann ein Alpencross nicht enden. Hier gibt es kein Ausrollen, es bleibt spannend bis zuletzt! Doch vor das Finish hat der Herrgott den Aufstieg gesetzt. Arsiè liegt auf 307 Metern, während des Weges nach oben ist auch etwas welliges Gelände dabei. Macht summa summarum 1700 Höhenmeter Anstieg, die sich einfach nicht wegdiskutieren lassen.
 

    Aber was soll’s, es ist der letzte Gipfel. Und da ihr jetzt schon so weit gekommen seid, kommt es auf einen mehr oder weniger auch nicht an. Los geht’s am Lago del Corlo, der gleich mit dem ersten Highlight aufwartet. Auf schmaler Hängebrücke wird der Stausee überwunden – letzte Gelegenheit zum Durchschnaufen, denn die nächsten drei bis vier Stunden geht es bergauf.

 
[mehr]
Alpencross Via Migra Monte Grappa Transalp
Trails und Schützengräben am Monte Grappa